In China bringt man die Vorzüge des Taichichuan mit einem Spruch auf den Punkt:

" Wer regelmäßig Taichichuan übt, wird stark (gesund) wie ein Holzfäller,
geschmeidig wie ein Baby und gelassen wie ein Weiser."

 

....  man beachte das Wort  regelmäßig  ;-)

 

Der Unterschied zu anderen Sportarten besteht darin, dass die Herzfrequenz nicht sonderlich angehoben wird und gleichzeitig die Aufmerksamkeit auf die anspruchvollen Detailbewegungen gelenkt wird.
Dies erfolgt in Zeitlupe, so dass die Ruhe des Herzens und die Wahrnehmung über die Aufmerksamkeit erhalten bleibt.

Das zieht eine ruhige Atmung, einen ruhigen Geist und verschiedene chemische Reaktionen im Körper nach sich. Schädliche Stoffe werden abgebaut, "Glückshormone" werden ausgeschüttet, so dass auf Dauer der gesamte Organismus davon profitiert.

Trotz der ruhigen Bewegungen, soll man nicht glauben, dass Taichi körperlich anspruchslos sei.
Im Gegenteil....der Schweiß wird laufen, denn die Muskeln werden sanft aber bestimmt gefordert.

Ich empfehle jedem Menschen, egal wie alt und egal in welcher Konstitution, sich selbst über einige Probestunden einen Eindruck vom Taijiquan zu verschaffen.